Hans Haid und Helmuth Schönauer: Wucht und Unwucht

Skarabäus Verlag, Innsbruck 2000
ISBN: 3-7066-2238-6
Gedichte, Polemiken, Glossen und ein neuer Hörspieltext

10,00 

3 vorrätig

Hans Haid und Helmuth Schönauer (Hrsg.): Wucht und Unwucht

Hans Haid, geb. 1938, Dichter, Volkskundler und Querdenker, lebt als freier Schriftsteller und Bergbauer auf dem 1680 m hoch gelegenen Hof „Roale“ im Ventertal.

„Wucht und Unwucht“ ist die Würdigung seines literarischen Werkes: Literaturpartikel in Form von Gedichten, Polemiken und Glossen sowie einem brandneuen Hörspieltext. Ein Lesebuch und gleichzeitig eine Werkschau, herausgegeben und mit einem Nachwort von Helmuth Schönauer.

Inhalt:

Frühjahr – Nachruf / Lawinen
Sommer – Gebete / Glossen / Lawinen
Herbst – Theater / Hörspiele / Lawinen
Winter – Gedichte / Lawinen

Die Übertragung der Gedichte in das Schriftdeutsch ist als Lesehilfe gedacht.

Hinweis

Manche der Bücher aus dem Nachlass von Hans Haid tragen Signaturen seiner Privatsammlung. In einigen finden sich Widmungen oder auch eine Unterschrift oder ein Stempel von Hans Haid.

Versandkostenfreie Lieferung in Österreich ab 50 €

Zahlung Versand Logos